Eden


Eden
Eden 〈n. 14; unz.〉 (der Garten) \Eden
1. 〈AT〉 Paradies
2. 〈fig.〉 herrlicher Ort
[<hebr. eden „Wonne, Lust“]

* * *

Eden [hebr. 'edęn, eigtl. = Wonne; vielleicht angelehnt an akkad. edinu < sumer. eden = Ebene, Wüste (in den älteren Bibelstellen heißt es »Garten in Eden« statt »Garten Eden«)]:
1.
der Garten E. (1. Rel.; das Paradies 1 a: eine Schilderung des Gartens E. 2. das Paradies 2 b: dieses Antiquariat ist ein Garten E. für den Bücherliebhaber).
2. das; -s (geh.) Paradies (2 a):
diese Gegend ist ein wahres E.

* * *

I
Eden,
 
Garten Eden, nach 1. Mose 2, 8-15 das Paradies.
 
II
Eden
 
['iːdn] der, Fluss in Nordwestengland, 105 km lang, entspringt im Penninischen Gebirge, mündet nordwestlich von Carlisle in den Solway Firth. Die breite, fruchtbare Talzone des Eden trennt das Penninische Gebirge von den Cumbrian Mountains.
 
III
Eden
 
['iːdn], Sir (seit 1954) Robert Anthony, Earl of Avon (seit 1961), britischer Politiker, * Windlestone (County Durham) 12. 6. 1897, ✝ Alvediston (County Wiltshire) 14. 1. 1977; schloss sich politisch den Konservativen an; 1923-57 Mitglied des Unterhauses, 1926-29 parlamentarischer Privatsekretär J. A. Chamberlains, 1931-33 Unterstaatssekretär des Äußeren, 1934/35 Lordsiegelbewahrer, 1935 Minister für Völkerbundangelegenheiten und 1935-38 Außenminister. Mit seinem Rücktritt als Außenminister protestierte er besonders gegen die Beschwichtigungspolitik (englisch appeasement) von Premierminister A. N. Chamberlain gegenüber den diktatorischen Regierungssystemen in Europa (besonders gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland). Bei Ausbruch des Zweiten Weltkriegs (1939) in die Regierung als Staatssekretär für die Dominien zurückberufen, wurde Eden im Kabinett von W. Churchill (1940-45) zunächst (Mai 1940) Kriegs-, dann (Dezember 1940) wieder Außenminister. Er hatte, seit 1942 auch als Führer des Unterhauses, bis Kriegsende großen Einfluss auf die britische Politik. Nach der Wahlniederlage der Konservativen 1945 trat er mit der Regierung Churchill zurück.
 
Als Churchill 1951 erneut das Amt des Premierministers übernahm, wurde Eden wieder Außenminister. Er strebte eine enge, auch militärische Verbindung der europäischen Staaten an (Edenpläne 1). Nach dem Scheitern der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft (EVG; 1954) hatte er wesentlichen Anteil am Aufbau eines europäischen Verteidigungssystems im Rahmen der Pariser Verträge. 1954 war Eden maßgeblich beteiligt an der Formulierung des Genfer Indochina-Abkommens und der Gründung des Verteidigungsbündnisses SEATO. Auf den Viermächtekonferenzen von Berlin (1954) und Genf (1955) trat er mit Plänen zur Wiedervereinigung Deutschlands und zur Entspannung in Europa hervor (Edenpläne 2). Nach dem Rücktritt Churchills als Premierminister (1955) wurde Eden dessen Nachfolger. Innenpolitisch gelang es ihm nicht, Inflation und soziale Spannungen abzubauen. Nach der starken nationalen und internationalen Kritik an der britisch-französischen Intervention am Suezkanal (1956; Nahostkonflikt) sah er sich 1957 zum Rücktritt gezwungen.

* * *

Eden [hebr. 'edęn, eigtl. = Wonne]: 1. *der Garten E. (Rel.; das ↑Paradies 1 a): eine Schilderung des Gartens E.; Ü dieses Antiquariat ist ein Garten E. für den Bücherliebhaber. 2. das; -s (geh.) Paradies (2 a): diese Gegend ist ein wahres E.; ... muss der Reisende den Eindruck haben, als fahre er durch ein grünes, fruchtbares E. (Grzimek, Serengeti 36).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • éden — éden …   Dictionnaire des rimes

  • Eden — may refer to:*Garden of Eden, a place described in the biblical book of Genesis People*Eden (name), a family name and a given name (and list of people with that name) *Eden Baronets, two English baronetcy families *Anthony Eden, UK Prime Minister …   Wikipedia

  • Eden — bezeichnet den Garten Eden, eine Bezeichnung des Paradieses Eden (Vorname), einen Vornamen in der Geografie: Eden (Mesopotamien), Grüngebiet im heutigen Irak den Eden (Fluss, Cumbria), Fluss in Cumbria, England den Eden (Fluss, Fife), Fluss in… …   Deutsch Wikipedia

  • ÉDEN — ÉDE Nom du lieu (éden en hébreu) où, selon la Genèse (II, 8), Dieu installa l’homme après qu’il l’eut créé. En akkadien, edinu signifie plaine, et, en sumérien, edin est un terrain fertile ou irrigable. Il semble que, derrière cette dénomination… …   Encyclopédie Universelle

  • Eden — Eden, WY U.S. Census Designated Place in Wyoming Population (2000): 388 Housing Units (2000): 193 Land area (2000): 67.008380 sq. miles (173.550900 sq. km) Water area (2000): 0.027428 sq. miles (0.071039 sq. km) Total area (2000): 67.035808 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Edén — Eden Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Toponyme 3 Art et médias …   Wikipédia en Français

  • EDEN — (acronyme de l anglais European Destinations of Excellence : les destinations européennes d’excellence), est un projet lancé par la Commission européenne pour promouvoir le développement du tourisme durable au sein de l’Union européenne. Le… …   Wikipédia en Français

  • Eden — Saltar a navegación, búsqueda Para ver información sobre el microprocesador Eden, vea Eden (microprocesador). Eden es un GF (Guardian Force, o Guardián de la Fuerza en castellano) del juego de squaresoft Final Fantasy VIII. Es prácticamente el… …   Wikipedia Español

  • eden — EDÉN s.n. (livr.) Rai, paradis.** fig. Loc foarte frumos, foarte plăcut, încântător. – Din fr. éden. Trimis de ana zecheru, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  Eden ≠ gheenă, iad, infern Trimis de siveco, 03.08.2004. Sursa: Antonime  EDÉN s. v. cer,… …   Dicționar Român

  • eden — eden; eden·ic; eden·ite; eden·tal; eden·ta·ta; eden·tu·late; eden·tu·lous; eden·tate; eden·ta·lous; …   English syllables


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.